Bild
cérémonie Hatto

Hossenshiki-Zeremonie von Walter Eko Krepulat

Hossenshiki oder „Dharma-Kampf“ ist ein besonderer Moment im Leben eines Mönchs oder einer Nonne in der Sōtō-Zen-Tradition. Denn es ist die Erneuerung seines Engagements im Dharma und ein öffentliches Gelöbnis unter der Leitung des Abtes des Klosters. Auch wenn die Zeremonie hochgradig ritualisiert ist und in präzisen Worten und Gesten besteht, stellt sie einen stimmungsvollen Moment dar, an dem alle teilhaben. 

Alle, die zu diesem Anlass in den Tempel kommen möchten, sind herzlich willkommen.

Wir werden die Freude haben, Rev. Shoten Minegishi im Kloster zu empfangen. Als Verantwortlicher des Sōtō-Zen in Europa wird er der Hossenshiki-Zeremonie des Mönchs Walter Eko Krepulat in der Funktion des Jokeshi vorstehen.

Im Ryumonji werden alle Regeln zur gesundheitlichen Sicherheit gewährleistet. Sie werden Dir bei der Anmeldung mitgeteilt. Wir bitten Dich um Deine persönliche Unterstützung darin, dass diese Regeln respektiert werden. Damit sorgen wir für unsere Gesundheit und die der anderen. Bitte halte für die Anreise einen PCR- oder Antigentest bereit, der nicht älter ist als 48 Stunden. Personen mit vollständiger Impfung können statt einem negativen Test auch ein Impfattest vorweisen.

Bild
cérémonie Hatto

Die Zeremonie findet am Sonntag, dem 5. September um 11:00 Uhr statt. Sie steht allen offen. Im Anschluss gibt es eine Mahlzeit.

Falls du teilnehmen möchtest, melde dich bitte über das Sekretariat des Tempels an:

Anmeldung

oder sende eine Email an info@meditation-zen.org

Bild
Walter Eko

Walter Eko Krepulat - Nachdem ich mich schon als Jugendlicher für Zen interessiert hatte, dauerte es jedoch noch ein paar Jahre bis ich Zen 1987 praktisch ausprobieren konnte, während einem Sommerlager im Tempel La Gendronnière. Diese Zen-Praxis war die Antwort auf alle meine Fragen und ich bin bis heute dabei geblieben.

1990 empfing ich die Gebote und gründete mit Unterstützung von Meister Olivier Reigen Wang-Genh das Zen-Dojo in Stuttgart, für das ich seitdem verantwortlich bin. Sechs Jahre später wurde ich Mönch, ordiniert von Meister Reigen Wang-Genh. Beim Aufbau vom Kloster Ryumonji habe ich von Anfang an aktiv mitgearbeitet. Seit einigen Jahren engagiere ich mich nun mit ganzem Herzen beim Kesa-Nähen und bin zusammen mit Anette Seigyo Beck für das Nähen im Kloster verantwortlich.

Auf Einladung von Meister Reigen Wang-Genh verbrachte ich 3 Monate Ango als Shusso (erster Mönch) im Kloster Ryumonji. Ich bin sehr dankbar für diese Gelegenheit meine Praxis zu vertiefen und die Erfahrungen, die ich dabei gemacht habe. Diese Zeit wird nun mit der Hossen Shiki Zeremonie abgeschlossen.

Für den Newsletter registrieren